Seit 1993 bemühen sich die Käercher Schlassfrenn um den Erhalt des Greiveschlass in Koerich.

1995 begannen  erste Arbeiten  am Greiveschlass .

Weitere Arbeiten folgten:  Siehe    Fotos der Renovierungsarbeiten

Im März 2009 Frau Octavie Modert, Staatssekretärin im Kulturministerium besuchte das Greiveschloss und stellte ein Projekt  zum Erhalt des Greiveschlass  was von der Architektin Tatjana Fabeck  im Auftrag des Kulturministeriums  erstellt  worden war vor.

Geldmittel zur Realisierung  von Teilen dieses Projektes würden bereit stehen wurde von Frau Octavie Modert, Staatssekretärin im Kulturministerium versichert. versuch

September 2013 erster Spatenstich der Restaurationsarbeiten am Gréiveschlass durch Frau Octavie Modert, die voraussichtlich bis Ende 2015 andauern.

  • erster Spatenstich September 2013_1

Kontakt

das Gréiveschlass und die Schlösser von Bourscheid und Brandenburg aus der Vogelperspektive

Zum Seitenanfang